//
Marginalia

Ex nihilo nihil fit

Schlichting, H. Joachim. In: phys did. 18/1 (1991) und Physik in der Schule 32/3 (1994).

Der Energiesatz, damals noch Satz von der Erhaltung der Kraft genannt, hat in seinen teils einleuchtenden, teils skurrilen Konsequenzen bei der Übertragung auf außerphysikalische Bereiche neben Wissenschaftlern und Philosophen auch Poeten zu teils zustimmenden, teils ablehnenden Kommentaren, Abhandlungen und Versen veranlaßt. Als eindrucksvolles Beispiel sei das folgende Gedicht von Wilhelm Busch zitiert. Es ist nicht nur eine schöne Parodie auf die Energiediskussion zur Zeit Buschs, sondern stellt gleichzeitig ein ohne großen Aufwand zu realisierendes Experiment dar, das in nicht unerheblichem Maße der Forderung nach einer Rehabilitierung der sinnlichen und körperlichen Erfahrungen im Physikunterricht Rechnung trägt…

PDF: Ex nihilo nihil fit

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: