//
Marginalia

Die Kunst des Treppensteigens

Treppe„Wer diese Treppe einst überschritt, der eilte nicht. Wer diese Stufen unternahm, der hatte keinen schweren Gang und keine schweren Schuhe. Er trug seinen Körper leicht und beherrscht, und wenn er Schritt für Schritt bemaß, so schmeckte er das köstliche Hinan; sein Fuß vermählte sich dem Stein. Der Stoff ist dienend, aber der Mensch dient ihm wieder voll Demut und Ernst. Der Geist schmiegt sich in eins mit dem, was er schuf“.

Erhart Kästner (1904 – 1974). Kreta; Insel Verlag, 1975

Die Treppe oder Leiter ist ein Symbol des Aufstiegs. Die Karriereleiter wird von vielen Menschen oft in großer Eile und mit großen Mühen erstiegen oder zumindest wird es versucht. Wie Erhard Kästner zeigt, gibt es auch eine anderte Art Treppen zu steigen. Ob sich das auf die Karriereleiter übertragen lässt?

Advertisements

Diskussionen

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: Treppenwitze der besonderen Art | Die Welt physikalisch gesehen - 9. September 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: