//
Marginalia

Maid of the mist

Maid-of-the-mistEin Blick von oben auf ein organisiertes Geschehen, bei dem eine Verwandlung oder Vereinheitlichung geschieht. Auf der linken Seite tritt eine Schlange von Menschen in ein Gebäude ein und rechts kommen einheitlich blaue Gestalten wieder heraus. Man wird vielleicht an das Gemälde des Jungbrunnens von Lucas Cranach dem Älteren von 1546 erinnert, bei dem auf der einen Seite greise Frauen in einen Teich steigen und auf gegenüberliegenden Seite als junge Mädchen wieder herauszukommen.
Konzentriert man sich jedoch auf die mit der Verwandlung der Menschen einhergehende Uniformierung, so passt das Bild schon eher in unsere Zeit – symbolisch und tatsächlich.
In „Wirklichkeit“ ist der vorliegende Vorgang wesentlich profaner. Man kann ihn tagtäglich bei den Niagara Fällen (USA) beobachten. Die Menschen werden hier mit einer Art Regencape versehen. Sie sollen dadurch gegen Spitzwasser geschützt sein, das zu erwarten ist, wenn sie anschließend mit dem Boot „Maid of the mist“ dicht an die berühmten Wasserfälle heran fahren.

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: