//
Marginalia

Ein Schilfrohr versucht sich, vom Eis zu befreien

Schilfrohr-als-WärmeleiterIn diesen Tagen ist es kalt. Der Teich ist zugefroren, aber die Sonne scheint fast den ganzen Tag. Trotz der niedrigen (Luft-) Temperaturen wissen einige Objekte, die Sonnenwärme zu nutzen. Das bräunlich gelbe im Eis eingefrorene Schilfrohr ragt aus einer schüsselförmigen Vertiefung heraus, in der eine kleine Wasserlache steht. Das Eis ist an der Berührstelle mit dem Schilfrohrs geschmolzen, weil letzteres Sonnenlicht absorbiert und sich über die Umgebungstemperatur hinaus erwärmt. Es nimmt dabei Temperaturen an, die deutlich über 0° C liegen. Dass die Temperatur nicht noch weiter  steigt, liegt daran, dass das Schilfrohr mit zunehmender Temperatur selbst zum Wärmestrahler wird bis der aufgenommene Wärmestrom gleich groß ist wie der abgestrahlte. Dieser ist immerhin so groß, dass das Eis in direkter Nachbarschaft zum Schmelzen gebracht wird. Das dabei entstehende Wasser verdunstet stetig, und es bildet sich ein schüsselartiges Loch im Eis mit dem Schilfrohr mittendrin. Der Vorgang erinnert ein wenig an eine brennende Kerze. Auch dort  schmilzt durch die Wärmestrahlung der Kerzenflamme eine schüsselförmige Vertiefung in das feste Wachs, aus dem der Docht herausragt. Allerdings spielt sich das bei einer wesentlich höheren Temperatur ab.

Am verdrehten Schatten des abgeknickten Schilfrohrs kann man übrigens erkennen, dass auch durch die Wärmestrahlung des horizontal liegenden Teil des Schilfrohrs die benachbarte Eisfläche nicht „unberührt“ bleibt. Es wird eine kleine Rinne ins Eis geschmolzen. Erst durch den merkwürdigen Schatten kam ich auf die Idee, mich mit den Fingern tastend von der Existenz der Rinne zu überzeugen.

Auf dieses Phänomen aufmerksam geworden bin ich übrigens durch einen kleinen Spatz, der die kleine Wasserschüssel als Tränke benutze.

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: