//
Physik und Kultur

Im Jahr des Lichts (13) – eine künstlerische Annäherung an das Licht

Piene-LichtinstallationEinen eindrucksvollen Beitrag zum Jahr des Lichts liefert zurzeit das LWL-Landesmuseum in Münster mit einer Retrospektive des künstlerischen Werks von Otto Piene (1928 – 2014). Auch wenn dieser Bezug vermutlich zufällig ist, sind insbesondere die Lichtinstallationen eindrucksvolle und beziehungsreiche Auseinandersetzungen mit verschiedenen Facetten und Aspekten des Lichts. Als Beispiel sei ein völlig abgedunkelter Raum genannt. Das Licht bewegter Lampen (die selbst nur erahnt werden können) dringt durch zahlreiche an einen geordneten Sternenhimmel erinnernde winzige Löcher in der einen Wand und entfaltet ein komplexes bewegtes Lichtspiel auf der gegenüberliegenden Wand. Befinden sich Besucher in dem Raum, so werden sie selbst Teil der Installation, indem sie unfreiwillig als Projektionsschirm herhalten müssen.
Schaut man sich die Löcher in der Pappwand genauer an, so erkennt man, dass sie mit einem spitzen Gegenstand hineingestochen wurden und daher völlig unregelmäßig geformt sind. Trotzdem bildet jedes für sich die rotierenden Lampen originalgetreu ab: als helle Ringe die über die Wände huschen. Denn die winzigen Löcher wirken als Lochkamera, deren Form in den Bildern nicht zu erkennen ist. Allenfalls die unterschiedliche Helligkeit bringt zum Ausdruck, dass die unregelmäßig geformten Querschnittsflächen der Löcher unterschiedlich groß sind und daher unterschiedlich viel Licht durchlassen.
Ein Besuch der Ausstellung und des wieder eröffneten Kunstmuseums lohnt sich in jedem Fall.

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: