//
Marginalia

Klatschmohn – Blume des Jahres 2017

mohnNachdem wir in letzter Zeit viel Kaltes und Graues erlebt haben, erwärmt mich der Gedanke, dass dieses Jahr zum Jahr des Klatschmohns bestimmt wurde. Um uns einen kleinen Vorgeschmack auf die Zeit der Mohnblüte zu gönnen, hier schon mal ein anspielungsreiches Gedicht von Hermann Löns. Rot und etwas zerknittert sind die Blütenblätter auch ohne dass man das Haar der Geliebten damit schmückt. Aber dazu im Sommer mehr.

Mohnblumen

Mit roten Feldmohnblumen
hatt‘ ich dein Haar geschmückt,
die roten Blumenblätter
die sind nun alle zerdrückt.

Du bist zu mir gekommen
beim Abendsonnenschein,
und als die Nacht hereinbrach,
da ließest du mich allein.

Ich höre die Stille rauschen
und seh‘ die Dunkelheit sprühn,
vor meinen träumenden Augen
purpurne Mohnblumen blühn.

Hermann Löns (1866 – 1914)

Advertisements

Diskussionen

2 Gedanken zu “Klatschmohn – Blume des Jahres 2017

  1. Bei uns blüht der Klatschmohn kaum noch, jedenfalls habe ich ihn in den vergangenen Jahren kaum gesehen

    Verfasst von wortsonate | 1. März 2017, 18:19
    • Ja, das ist schade. Die Maschinen, mit denen die winzigen Samenkörner der „Unkräuter“ aus dem Getreide herausgesiebt werden, sind inzwischen so perfekt, dass Klatschmohn, Kornblumen u.a. immer mehr auf der Strecke bleiben. Bei uns gab es bislang immer noch einige Felder, bei denen die Blumen der Kindheit die nach und nach eintöniger werdenden Getreidefelder zumindest am Rande etwas bunter machen.

      Verfasst von Joachim Schlichting | 1. März 2017, 18:47

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: