//
Marginalia, Physik im Alltag und Naturphänomene

Krumme Spuren eines geraden Fluges

kondensstreifen_dscf2757aEin Flugzeug durchquert das rechte obere Fensterquadrat und merkt nicht, daß seine Flugbahn und die Spur, die es am Himmel hinterläßt, von dem unregelmäßigen alten Glas zu einer wackligen Schlangenlinie verzogen werden.
Aus: Anne Weber. Besuch bei Zerberus  2004.

Flugzeuge hinterlassen unter bestimmten meteorologischen Bedingungen Spuren am Himmel, Kondensstreifen. Diese halten sich dort mehr oder weniger lange, verlieren dann allmählich ihre Form, indem sie zunächst anfangen zu schlängeln und schließlich verschwinden. Oder sie wachsen sich zu Wolken aus, meist Zirren, die kaum noch ihren künstlichen Ursprung erkennen lassen.
Im vorliegenden Foto sehen wir einen solchen Kondensstreifen gemeinsam mit seinem Schatten auf den Wolken. Die Unregelmäßigkeit des Schattenverlaufs erlaubt ihrerseits Rückschlüsse auf die Form der Wolken – allerdings nur solange, wie der Kondensstreifen noch einigermaßen gerade ist.
Weitere Beiträge zu Kondensstreifen findet man hier und hier und hier.

Advertisements

Diskussionen

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: Der geritzte Himmel | Die Welt physikalisch gesehen - 12. November 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: