//
Marginalia

Die Naturschönheit der Welt

Was anderes treibt dich, oh Mensch, deine Behausung in der Stadt zu verlassen, von den Freunden und Verwandten zu scheiden und über Berge und Wälder durch ländliche Orte zu schweifen, als die Naturschönheit der Welt, die du, wenn du’s genau bedenkst, nur mit den Augen genießen kannst?

Leonardo da Vinci (1452 – 1519)

Advertisements

Diskussionen

4 Gedanken zu “Die Naturschönheit der Welt

  1. Wie recht er hatte!👍

    Verfasst von kunstschaffende | 24. Mai 2017, 00:36
  2. Dazu noch ein passendes Zitat von Pfarrer und Schriftsteller Kurt Marti (1921 – 2017). «Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.»
    Natürlich kann man auch zu Hause bleiben und innerliche Selbsterkenntnis-Wege gehen.

    Verfasst von Malabar | 25. Mai 2017, 17:04

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: