//
Physik im Alltag und Naturphänomene

Rote Sonne am helllichten Tage

Ich denke, dass ich nicht der Einzige bin, der sich über den trüben gestrigen Tag und einer roten Sonne gewundert hat. In ähnlicher orangeroter Färbung wie beim Sonnenuntergang, glühte sie am helllichten, späten Vormittag vom grau bedeckten Himmel herab. Man konnte ohne Probleme in sie hineinschauen und ohne Gefahr einer Augenverletzung versuchen, ob sich das Problem durch intensives Anschauen lösen lässt. Offenbar war die Streuung des Sonnenlichts ähnlich stark wie beim Sonnenuntergang. Während man die Zunahme der Lichtstreuung bei tiefstehender Sonne durch den wesentlich längeren Weg des Lichts durch dichte Luftschichten erklären kann, muss es für die Zunahme der Streuung bei einem vergleichsweise kurzen Weg der hochstehenden Sonne eine andere Ursache geben.
Ich habe zunächst an Hochnebel gedacht, obwohl ich ihn mit einer derart heftigen Wirkung selten erlebt habe. Meinen ersten Gedanken, dass möglicherweise die Waldbrände in Portugal eine Rolle spielen könnten, habe ich zunächst verworfen, weil mir das Ereignis zu lokal für eine Wirkung in Norddeutschland erschien. Eine Recherche im Internet und ein Bericht in dem sehr informativen und interessanten Blog Fichtelberg im Erzgebirge und Umgebung zeigten dann aber, dass mein erster Gedanke nicht ganz abwegig war. Für das Farbschauspiel wird der Sturm „Ophelia“ verantwortlich gemacht, der nicht nur die Rußpartikel der Waldbrände, sondern auch feinen Staub aus der Sahara in den Norden getrieben hat. Einmal mehr wird mir dadurch bewusst, dass wir alle im selben Boot sitzen und Schönheit manchmal auch die andere Seite katastrophaler Ereignisse sein kann.

Um die Farbe der Sonne in etwa so wiederzugeben, wie ich sie sah, musste ich die Belichtung ein wenig herabsetzen, sodass die Umgebung unnatürlich dunkel aussieht. So anpassungsfähig wie unser Auge ist der Fotoapparat nun doch nicht. Die kleinen dunklen Flecken sind fallende Blätter.

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: