//
Physikalisches Spielzeug & Freihandversuche

Können durch Tun: Low-Cost-Experimente zwischen Alltag und Physikunterricht

Herzlichen Dank an die Teilnehmer des Workshops in Bern! Anbei finden Sie die präsentierten Folien zu den Experimenten zum Herunterladen. Diese vermitteln natürlich nur einen Anhaltspunkt, helfen aber vielleicht die Gesprächsituationen zu erinnern. Wie ich bereits während des Kurses angeboten habe, können Sie gerne Fragen zu den einzelnen Positionen stellen. Insbesondere gibt es zu den meisten der angeprochenen Themen Publikationen, die ich Ihnen gerne zusende. (Die Folien sind nur für den privaten Gebrauch bestimmt.)

Diskussionen

6 Gedanken zu “Können durch Tun: Low-Cost-Experimente zwischen Alltag und Physikunterricht

  1. sehr freundlich, all diese Folien zur Verfügung zu stellen. ich versteh ja leider nur sehr wenig, da wir in der Schule einen miserablen Physikunterricht hatten und ich mich nur durch Mathe retten konnte, aber ich freue mich über die Anschaulichkeit, mit der du arbeitest. ,

    Verfasst von gkazakou | 5. Mai 2018, 20:33
    • Es wird für dich schwierig sein, die Folien ohne die dazu gemachten Ausführungen nachzuvollziehen. Umso mehr danke ich dir für dein nettes Kompliment.

      Verfasst von Joachim Schlichting | 5. Mai 2018, 21:05
      • Wir hatten einen guten und spannenden Mathelehrer, der selbst dem kleinen philosophischen Kreis unter uns (zu dem ich nicht zählte) wichtig war. Man erinnert sich noch z.B., wie er sich über Naturphilosophie lustig machte. Eine Episode, die ich fast ganz vergessen hatte.
        Der Physikunterricht dagegen verlief weitestgehend unspektakulär.

        Verfasst von kopfundgestalt | 6. Mai 2019, 00:34
      • Die Physik verdankt der Naturphilosophie sehr viel. Das naturphilosophische Denken hat u.a. zum Energiesatz, zum Zusammenhang von elektrischen und magnetischen Eigenschaften und vielem mehr geführt…

        Verfasst von Joachim Schlichting | 6. Mai 2019, 09:08
  2. Als Teilnehmer des Kurses will ich den Dank unbedingt erwidern! Die Fülle an Eindrücken war so überwältigend, dass ich froh bin, kann ich mich nun durch das bereitgestellte PDF-Dokument klicken, um die Erinnerungen aufzufrischen und zu ordnen. Auch dafür danke ich Ihnen ganz herzlich.
    Nun hoffe ich in meinem Unterricht passende Gelegenheiten zu finden, um die Lernenden durch das eine oder andere faszinierende Phänomen herauszufordern.

    Verfasst von Markus Wey | 7. Juni 2018, 11:28

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Photoarchiv

%d Bloggern gefällt das: