//
Verschiedenes

Rätselfoto des Monat Juli 2018

Warum sind die Fenster im Wasser blau?

Wer sich über die Architektur des Hauses wundert, dem sei gesagt, dass die Aufnahme in Fairbanks/Alaska entstand.


Erklärung des Rätselfotos des Monats Juni 2018

Frage: Wie kommt es zu dieser Struktur?

Antwort: Ein kleiner Stein ist Hindernis genug, um eine im Vergleich zur eigenen Größe enorme Umgestaltung des im Wesentlichen aus weißen und schwarzen Sandkörnern bestehenden Strands zu bewirken.
Diese Strukturbildung besteht zum einen aus einer Einwirkung auf die Morphologie des ansonsten relativ glatten Strands. Während der übrige Strand durch die auslaufenden Wellen ziemlich gleichmäßig überspült und glattgebügelt wird, sorgt der kleine Stein für eine Veränderung der Strömungsverhältnisse. Insbesondere das ablaufende Wasser wird zu beiden Seiten des Steins abgelenkt. Die Strömungsgeschwindigkeit nimmt in diesen beiden Teilströmen zu, wird turbulent und wirbelt den Sand auf. Dieser wird teilweise mit dem Wasser mitgenommen und später wieder deponiert. Auf diese Weise kommt es zu einer relativ großräumigen nahezu symmetrischen Vertiefung vor und hinter dem Hindernis.
Ein damit zusammenhängendes Phänomen ist die streifenhafte Musterung des parabelförmigen Abhangs vor dem Stein. Dieses entsteht, wenn der Großteil des Wassers abgelaufen ist, und eine dünne Schicht aus Wasser und Sand nachläuft. Da der schwarze Sand wesentlich dichter ist als der weiße, fließt er langsamer und bleibt zu beiden Seiten des schneller fließenden hellen Sands zurück.

Advertisements

Diskussionen

9 Gedanken zu “Rätselfoto des Monat Juli 2018

  1. Damit sie zur Bluse des Jungen passen? 😉

    Verfasst von gkazakou | 1. Juli 2018, 00:05
  2. Das erinnert mich an meine Faszinaton durch die klappbarebn dreiteiligen Spiegel, die es in meiner Kindheit noch in Bekleidungshäusern gab und später in vielen Badezimmern. Spiegelt sich der Himmel in den gespiegelten Fenstern?

    Verfasst von puzzleblume | 1. Juli 2018, 08:39
    • Der Vergleich mit dem Klappspiegel, den ich auch noch gut vor Augen habe, ist fantastisch. Mehr möchte ich vor Monatsende nicht sagen.

      Verfasst von Joachim Schlichting | 1. Juli 2018, 08:53
    • Der Blick des Betrachters in die echten Fenster liefert ein Spiegelbild der Baumreihe, die sich von hinter dem Haus nach rechts auf den Betrachter zu hinzieht. Der Blick in die gespiegelten Fenster im See liefert das Spiegelbild, das der Betrachter hätte, würde er an genau der Stelle im See schwimmen. Da er dann von viel weiter unten auf die Fenster schaut, kommt das Spiegelbild (Einfallwinkel gleich Ausfallwinkel) eben von viel weiter oben. So hoch sind die Bäume nicht, also sieht man Himmel.

      Verfasst von gnaddrig | 1. Juli 2018, 09:45
      • Danke für die ausführliche Antwort. Leider muss ich mich bis zum Monatsende einer Bewertung enthalten, um anderen Lesern auch noch eine Chance zu geben.

        Verfasst von Joachim Schlichting | 1. Juli 2018, 10:00
  3. Ist das Bild mit Polfilter gemacht?

    Verfasst von ch | 12. Juli 2018, 19:42

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: