//
Marginalia

Rätselhafte Spuren

Weißt du, was schön ist, hier? Schau: wir gehen und lassen alle diese Abdrücke im Sand zurück, und sie bleiben bestehen, ganz deutlich und ordentlich. Aber wenn du morgen aufstehst, wirst du auf diesen großen Strand schauen, und nichts wird mehr da sein, kein Abdruck, kein anderes Zeichen, gar nichts. Das Meer löscht alles aus in der Nacht. Die Flut versteckt alles. Als wäre nie jemand hier entlanggegangen. Als hätten wir nie existiert. Wenn es einen Ort auf der Welt gibt, an dem du meinen könntest, du seiest nichts, dann ist es dieser Ort hier. Nicht mehr Land, noch nicht ganz Meer. Kein unechtes leben, kein echtes Leben. Es ist die Zeit. Zeit, die vergeht. Weiter nichts.*

Es ist schon erstaunlich, dass der Strand und das Watt oft als der Ort angesehen werden, an dem unsere Spuren ausgelöscht werden. Dabei treten sie an keiner anderen Stelle so deutlich in Erscheinung wie hier – wenigstens für eine gewisse Zeit. Auf Straße entstehen sie gar nicht erst und im trockenen Sand fließen sie sofort nachdem sie „geprägt“ wurden wieder bis zur Unkenntlichkeit zusammen.
Nasser Sand ist leicht formbar. Ein Fußtritt drückt den Sand der eng mit der Form des Fußes zusammenhängenden Kraftverteilung nach unten und zur Seite weg. So wie die Kraft nachlässt bleibt es in dieser Form bestehen. Ursache dafür ist die Benetzbarkeit des Sands. Sand liebt Wasser und Wasser liebt Sand. Denn zur Ausbildung einer Grenzfläche zwischen Sand und Wasser ist weniger Energie nötig als für die Grenzfläche zwischen Wasser und Luft. Wenn man Sand und Wasser voneinander trennen und beide der Luft aussetzen möchte, muss man daher Energie aufwenden.
Beim Laufen im feuchten Sand am Strand wird diese Energie durch die Schwere des eigenen Körpers aufgebracht, mit der der Fuß auf den Boden gedrückt wird. Dadurch wird der Sand entsprechend verformt. Solange keine Energie zugeführt wird, um die Verformung wieder rückgängig zu machen, bleibt sie erhalten.
Erst wenn der Abdruck durch auflaufendes Wasser geflutet wird und die Sandkörner auseinander getrieben werden, geht die Form verloren. Dann sedimentiert der Sand der Schwerkraft und den Strömungsverhältnissen des Wassers entsprechend und hinterlässt eine durch Sandrippel geprägte Fläche, der die Spuren nicht mehr anzusehen sind – sie sind spurlos verschwunden.


*Alessandro Baricco: Oceano Mare – Das Märchen vom Wesen des Meeres. München, 2001.

Werbung

Diskussionen

6 Gedanken zu “Rätselhafte Spuren

  1. es stimmt! Immer meinen wir, das Verlöschen unserer Spuren im Sand sei ein Symbol der Vergänglichkeit. Dabei ist keine Spur so beständig wie die im feuchten Sand. Ganz ähnliche Spuren habe ich hier gezeigt: https://gerdakazakou.com/2018/01/15/montags-ist-fototermin-2-die-natur-naturschutzgebiet-von-gialova-messinien/

    Verfasst von gkazakou | 15. Oktober 2018, 00:21
  2. Das Grenzflächenthema ist ja reine Magie. Schon zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit bringst Du dieses Thema 🙂

    Ich hatte in Sardinien NATÜRLICH auch Aufnahmen von Sandstrukturen gemacht – sowohl aus künstlerischem Interesse als auch – ein wenig – aus anderen Gründen: Was genau verursacht die Formen. Ich meinte, daß die Formen da, wo viele Leute gelaufen waren, durch Wasser konvertiert wurden zu Post-Abdrucksformen.
    Bin gespannt, ob ich diese wenigen Aufnahmen bringen werde. Soweit bin ich noch nicht mit den Auswertungen.

    Verfasst von kopfundgestalt | 15. Oktober 2018, 09:12
    • Mit dem 2. Hauptsatz der Thermodynamik, der hinter der Argumentation steckt, kann vieles erklärt werden, ohne dass in physikalische Details (Kräftebilanzen u.ä.) gegangen werden muss. Und Grenzflächen spielen bei sehr vielen Phänomenen, die mit der Wechselwirkung zweier Medien (Luft und Wasser, Wasser und Sand, Luft und Sand etc. ) zu tun haben. Stets laufen die Prozesse so ab, dass so viel wie unter den geg. Verhältnissen möglich Energie an die Umgebung abgegeben wird.

      Verfasst von Joachim Schlichting | 15. Oktober 2018, 11:57
  3. Ob der heutige ökologische Fussabdruck in der Zukunft (wem?) noch etwas über uns aussagen wird?

    Verfasst von Malabar | 15. Oktober 2018, 11:21

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Photoarchiv

%d Bloggern gefällt das: