//
Marginalia

Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen

Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen,
die sich über die Dinge ziehn.
Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen,
aber versuchen will ich ihn.

Ich kreise um Gott, um den uralten Turm,
und ich kreise jahrtausendelang;
und ich weiss noch nicht: bin ich ein Falke, ein Sturm
oder ein grosser Gesang.

R. M. Rilke

Diskussionen

9 Gedanken zu “Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen

  1. Sehr gut vertont mittlerweile:-)

    Einfach, schlicht und gut.
    Ich weiß nicht, wieso manche auf Rilke schimpfen.

    Wie sind eigentlich deine Ringe, Joachim?! Wohlgerundet?

    Verfasst von kopfundgestalt | 6. Mai 2019, 00:11
  2. Mich beeindrucken die einfachen und doch so tiefgreifenden Worte!

    Verfasst von Susanne Haun | 6. Mai 2019, 10:14
  3. Wie sehr ich das mag! Vielen Dank!
    Liebe Grüße
    Christiane

    Verfasst von Christiane | 6. Mai 2019, 19:12
  4. Ich habe diese Erfahrung schon mit viiiiiiiiiiiel älteren Texten erlebt. Die (unmittelbare) Wirkung entspring wohl unserem innerlichen Ressonanzprinzip, das nicht an Zeit und Mensch gebunden ist, sondern diese ungebunden durchströmt. Rilke hätte meine Aussage wahrscheinlich poetischer ausgedrückt 😉

    Verfasst von Malabar | 15. Mai 2019, 14:57

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Photoarchiv

%d Bloggern gefällt das: