//
Marginalia, Physik im Alltag und Naturphänomene

Vom Anblick zum Durchblick

Denn der richtige Durchblick kommt dann zustande, wenn der Künstler die Kunst der systematischen VERZERRUNG beherrscht. Falschheit hinzunehmen ist die Voraussetzung eines „realistischen“, d. h. „richtigen“ Bildsehens*.

In diesem Fall war es kein Künstler sondern die Natur, die diese naturschöne Verzerrung einer ansonsten profanen Oberfläche ins Ästhetische versetzte.


* Walter Benjamin (1892 – 1940)

Diskussionen

10 Gedanken zu “Vom Anblick zum Durchblick

  1. Welche wellige, wohl metallbestrahlte Oberfläche dies bewirkt haben muß?!

    Verfasst von kopfundgestalt | 8. Februar 2020, 00:04
  2. kluger Benjamin.

    Verfasst von gkazakou | 8. Februar 2020, 00:36
  3. Du schreibst mir aus dem Herzen! Schönen Samstag, Juergen

    Verfasst von juergenkuester | 8. Februar 2020, 08:21
  4. Ein wunderbares Beispiel!
    Wünsche Dir ein schönes sturmfreies 😊 Wochenende Joachim! Aufjedenfall das der Sturm sich an Grenzen hält!
    LG Babsi

    Verfasst von kunst-schaffende-BaSch-Babsi Schnabel | 8. Februar 2020, 11:01

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Photoarchiv

%d Bloggern gefällt das: