//
Marginalia, Physik im Alltag und Naturphänomene

Reflektierende Marienkäfer

Wenn ich Marienkäfer erblicke, zähle ich gewohnheitsgemäß ihre Punkte. In den meisten Fällen finde ich solche mit 7 Punkten – 3 Punkte auf dem einen und symmetrisch dazu 3 auf dem anderen Deckflügel (siehe Foto). Der 7. Punkt befindet sich direkt hinter dem Kopf je zur Hälfte auf dem einen oder anderen Deckflügel – die Symmetrie bleibt gewahrt. Die Punktzahl variiert mit unterschiedlicher Häufigkeit. Interessanterweise ist die Anzahl nicht beliebig, sondern kann Werte zwischen 2, 4, 5, 7, 10, 11, 13, 14, 16, 17, 18, 19, 22 und 24 Punkten annehmen. (Eine mathematische Gesetzmäßigkeit vermag ich nicht darin zu erkennen).
Während des Zählens huschte ein weiterer weißer Punkt über das fast halbkugelförmige Wesen. Er änderte seine Position mit meinem Blickwinkel. Ich fotografierte ihn so, dass der weiße Punkt auf der größten freien Fläche zu liegen kam. Allerdings war die Symmetrie dadurch gebrochen.
Der weiße Punkt ist nichts anderes als ein Abbild der Sonne, die hier auf der glatten Oberfläche spiegelnd reflektiert wird. Die Intensität des Sonnenlichts ist so groß, dass der rote Untergrund überstrahlt wird.
Manche Insekten haben sogar metallisch glänzende Flügel, deren Farbe je nach Blickrichtung schillernd changiert. Diese Farben werden nicht durch Pigmente, sondern durch eine mikroskopisch feine Struktur der Flügel und/oder des übrigen Körpers erzeugt.

Werbung

Diskussionen

8 Gedanken zu “Reflektierende Marienkäfer

  1. Auf den Pfefferminzpflanzen im Garten sitzen grünmetallisch glänzende Käfer!

    Verfasst von wildgans | 24. Mai 2020, 00:10
  2. Das Licht kann durch microfacetten diffus zurückgeworfen werden. Bei verkohltem holz habe ich das: die metallisch anmutenden oft vielfarbigen Reflexe lassen bei Vergrößerung der Fotos keine Schärfe zu, alles wird gleissender, statt schärfer. Ein Tanz von Myriaden von Lichtern.

    Verfasst von kopfundgestalt | 24. Mai 2020, 01:56
  3. Das „Metallische“ bei den Rosenkäfern kann man übrigens mit einem Polfilter komplett auslöschen. Beim Marienkäfer bringt er keine Veränderung.

    Verfasst von ch | 3. Juni 2020, 19:09

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Photoarchiv

%d Bloggern gefällt das: