//
Marginalia

Fundstück 7 – Loch im Zaunpfahl

Auf einer Wanderung durch die Krummhörn (Ostfriesland) stieß ich weitab von jeglicher Behausung auf diesen Anblick. Ein Stillleben, das der Zufall schuf.
Oder stammt dieses Loch von einem lockern Ältervater, dem alles verschlingenden schwarzen Loch ab und zieht alles an sich, was in seine Nähe kommt. Woher sonst mag der Drang gekommen sein, um das Nichts mit einer leeren Flasche Wein zu stopfen?

 


Werbung

Diskussionen

16 Gedanken zu “Fundstück 7 – Loch im Zaunpfahl

  1. So skurril, dass es als Kunstpbjekt bestehen bleiben sollte.

    Gefällt mir

    Verfasst von puzzleblume | 30. Mai 2020, 07:23
  2. ich hätte ein „o“ statt des „p“ schreiben wollen.

    Gefällt mir

    Verfasst von puzzleblume | 30. Mai 2020, 07:24
  3. Es gab mal einen Kleinkünstler/Magier, der wollte auf der Bühne dem Schnaps abschwören. Doch die Flasche lies sich nicht abweisen oder abschütteln und zog ihn gewaltsam hinterher…, sodaß er fast hinfiel.
    Der konnte auch seinen Arm und die Hand (scheinbar) wie Gummi bewegen. Einem kleinen Knirps sagte ich hinterher: Der hat sich die Fingerknochen entfernen lassen…
    Gut, ein derber Spaß, aber wie sollte man das sonst erklären, haha

    Gefällt mir

    Verfasst von kopfundgestalt | 30. Mai 2020, 15:37
    • Interessant, dass dir beim Anblick dieser skurrilen Situation eine Assoziation kommt, die mit Magie zu tun hat. Aber der Kontext, in dem dieses Foto zustande kam – keine Häuser weit und breit, ein funktionslos gewordener Zaunpfahl aus den 50er Jahren… – gibt Anlass zu merkwürdigen Assoziationen bis hin zur Magie. Die Merkwürdigkeit war auch für mich ein Anlass dieses Bild zu posten.

      Gefällt 1 Person

      Verfasst von Joachim Schlichting | 30. Mai 2020, 17:02
  4. Wie wärs mit (angestrandeter) „Krummhörnische Flaschenpost“, oder das Originale „Krummhörnische Glas“ ,oder der Prototyp eines „Krummhörnischen Flaschenhalters“, oder die Behausung eines „Krummhörnischen Flaschengeist“ ?

    Gefällt mir

    Verfasst von Malabar | 3. Juni 2020, 23:33
    • Die Flaschenpost gefällt mir, zumal das Gebiet immer mal wieder im Verlaufe der (auch historischen) Zeit überschwemmt war. Aber sowohl eine evtl. Botschaft sowie der Flaschengeist waren bereits verschwunden – die Flasche vor offen… und damit auch offen für Interpretationen…

      Gefällt mir

      Verfasst von Joachim Schlichting | 4. Juni 2020, 08:07

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Photoarchiv

%d Bloggern gefällt das: