//
Didaktik, Geschichte, Wissenschaftstheorie, Marginalia, Physik und Kultur

Wir machen es, weil wir es können

Die Befürchtung, dass neue technologische Erfindungen und Entwicklungen nicht mehr zu beherrschende Nebenwirkungen mit sich bringen könnten, ist nicht mehr von der Hand zu weisen. Angesichts der globalen Probleme, in die die Menschheit bereits geschlittert ist, kommt immer wieder die Frage auf, ob man denn alles machen muss, was man machen kann.

Der Philosoph Hans Blumenberg antwortet darauf:
„- Nein, wir müssen es nicht.
– Aber?
– Aber wir werden es machen.
– Und welhalb?
– Weil wir es nicht ertragen, wenn der kleinste Zweifel bleibt, ob wir es wirklich können.“*

Eine sehr kurze Antwort darauf, warum wir Menschen es trotz der aus früheren Beispielen inzwischen offenbar gewordenen Probleme immer wieder machen lautet: Weil wir es können.


* Hans Blumenberg. Ein mögliches Selbstverständnis. Stuttgart 1997, S. 29

 

Diskussionen

15 Gedanken zu “Wir machen es, weil wir es können

  1. „Weil ich es kann!“
    Wie oft habe ich das gelesen? In allen möglichen Zusammenhängen übrigens.

    Verfasst von kopfundgestalt | 20. September 2020, 00:06
  2. Und ja – und: weil wir es können…Sehr schlüssig. Nachdenkstöffchen …

    Verfasst von wildgans | 20. September 2020, 00:09
  3. Nur ein Beispiel aus einem 2019er Film über Schürfen in Bergwerken ( Heutzutage ist man bisweilen 100 x effektiver als noch vor 20 Jahren).
    Eine leitende Frau aus einem Bergwerk irgendwo in Europa meinte triumphierend: Wir können auch noch 200 m tiefer!

    Verfasst von kopfundgestalt | 20. September 2020, 00:28
  4. das betrifft leider nicht nur die technologischen Neuerungen. Man denke an die mörderischen Vernichtungsprogramme von Diktaturen, die es realisierten „weil sie es konnten“. Und niemand kann ausschließn, dass auch die Atom- und Biowaffen von sog. Demokratien „gegen den Feind“ eingesetzt werden, „weil sie es können“.

    Verfasst von gkazakou | 20. September 2020, 09:15
    • Im Bereich der Waffensysteme ist das „weil wir es können“ natürlich besonders perfide, hat aber eine lange Tradition. Schon Leonardo da Vinci erfand einen Vorläufer der Panzers. Das Problem ist ja in der Literatur oft behandelt. Mir fällt gerade „Die Physiker“ von Dürrenmatt ein, was wir schon in der Schule behandelten.

      Verfasst von Joachim Schlichting | 22. September 2020, 10:22
  5. Für meinen Geschmack ist diese Erklärung etwas zu idealistisch, nämlich von der Vorstellung geleitet, Erkanntnisdrang läge dem zugrunde. Ich denke, die Umsetzung neuer Technologien ist immer Interessen geleitet. Irgend jemand wird davon profitieren, oder erhofft sich Profit und Vorteil. Das war, denke ich, in der Vergangenheit stets so. Für Erforschung und Umsetzung von Ideen sind immer Mittel nötig, und diese werden Menschen bereitgestelt, die sich davon einen Vorteil erhoffen.

    Verfasst von derdilettant | 20. September 2020, 14:24
    • Der Unterschied zwischen Erkenntnisdrang und interessengeleitetem Handeln ist natürlich fließend. Das würde ich auch hier geltend machen. Entscheidend ist m.E. die Frage, ob selbst dann, wenn alles gegen eine Realisierung einer neuen Idee spricht, der Drang sie zu verwirklichen obsiegt.

      Verfasst von Joachim Schlichting | 22. September 2020, 10:08
      • Nicht umsonst gibt es die Geschichte des Frosches und Skorpions…

        Verfasst von kopfundgestalt | 23. September 2020, 09:01
      • Allerdings kommt noch ein Aspekt hinzu, der in der Fabel nicht enthalten ist: „Nach mir die Sintflut“. Die Akteure gehen davon aus, selbst nicht mehr von den Konsequenzen ihres Handelns betroffen zu sein.

        Verfasst von Joachim Schlichting | 23. September 2020, 09:12
      • Stimmt. Der Aspekt ist allzu häufig zumindest unterschwellig ein Motiv. Wir verbrauchen ja jetzt schon definitiv Ressourcen, die der nachfolgenden Generation fehlen wird.
        „Die verbrauchte Erde“.

        Verfasst von kopfundgestalt | 23. September 2020, 09:41

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Photoarchiv

%d Bloggern gefällt das: