//
Marginalia, Physik im Alltag und Naturphänomene

Nichts als Schatten

Der Schatten ist zwar ein Nichts, ein Überhaupt-Nichts; aber er zeigt oft mehr als der Gegenstand dem Blick offenbart, er ergänzt und macht aus Halbheiten Ganzheiten.

Diskussionen

14 Gedanken zu “Nichts als Schatten

  1. Die Definition gefällt mir sehr gut.

    Verfasst von mynewperspective | 28. Dezember 2020, 01:00
  2. Um das Objekt ganz zu verstehen, müsste man es von allen Seiten betrachten.

    Verfasst von kopfundgestalt | 28. Dezember 2020, 01:50
  3. Man könnte fast sagen, eine vierte Dimension.

    Verfasst von christahartwig | 28. Dezember 2020, 10:03
  4. Tja- wie war das: ohne nichts kein etwas? 😉

    Verfasst von ele21 | 28. Dezember 2020, 10:52
  5. Ich finde Schatten sehr faszinierend

    Verfasst von Johanna | 28. Dezember 2020, 11:34
  6. Danke für diese Anregungen 😊

    Verfasst von Johanna | 28. Dezember 2020, 11:51
  7. Dass der Schatten uns höchst anschaulich und „integrativ“ informiert sowohö über Eigenschaften des schattenwerfenden Objekts als auch über die Beschaffenheit der Fläche, auf der er sich abbildet, fasziniert mich immer von Neuem. Die Zweidimensionalität der Fotografie trägt dann zur Verrätselung bei. Das Foto wird zum Text, den es zu dechiffrieren gilt.

    Verfasst von gkazakou | 28. Dezember 2020, 13:58

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Photoarchiv

%d Bloggern gefällt das: