//
Marginalia, Physik im Alltag und Naturphänomene

Durchblick mit Goldrand

Das künstlerisch gestaltete, mit Goldrand versehene Fenster fordert geradezu dazu heraus, durchschaut zu werden. Auch wenn der Erkenntnisgewinn sich dabei in Grenzen halten mag, kann doch der Eindruck mitgenommen werden, einen Durchblick gehabt zu haben – auch wenn man dabei nur durch Fenster blickt, die einem durch ihre transparenten Scheiben dabei sehr entgegen kommen. Außerdem blickt man durch zwei Fenster. Und so oft hat man nun auch wieder nicht die Gelegenheit, einen doppelten Durchblick mit Goldrand zu haben.
Ehrlicherweise muss jedoch zugegeben werden, dass trotz dieser Doppelung der Durchblick nicht vollkommen sein kann. Ein vollkommener Durchblick würde nämlich ins Nichts führen. Man muss sich also schon damit begüngen, dass der Durchblick endlich bleibt und günstigenfalls in der Weitsicht endet.
Diese Weitsichtigkeit besteht in diesen Zeiten bereits darin, dass man genügend Abstand nimmt, auch wenn wir wissen, dass Weitsichtigkeit weit mehr bedeutet. Sie bringt uns unseren Zielen näher und verschafft uns Übersicht und Umsicht. Solange sich Weitsichtigkeit nicht als bloßer Augenfehler entpuppt, kann sie zu Visionen führen, wenn es glingt Wissen und Sehen kreativ miteinander zu verbinden.

Diskussionen

10 Gedanken zu “Durchblick mit Goldrand

  1. Durchblick und Weitsicht schillernd im goldenen Rahmen der Wortspielerei – sehr vergnüglich! Und dass der Durchblick nun ausgerechnet ins Grüne führt, freut mich, da ich diese Farbkombination mag.

    Verfasst von Ule Rolff | 7. Mai 2021, 09:14
  2. Eben!

    Verfasst von Ule Rolff | 7. Mai 2021, 09:47
  3. Weitsicht als solche war ja zuletzt Thema in einer politischen Debatte, der ich zuhörte.
    Wo bleibt, bei allem Fixen und Reparieren, die Vison, der Ausblick, das Wohin?
    Ohne konkretere Vorstellungen, wo wir hinwollen, ist alles nur Stückwerk.
    Deshalb höre ich auch gerne etwa Harald Welzer zu.

    Verfasst von kopfundgestalt | 7. Mai 2021, 10:34
    • Ja, Visionen fehlen und das fehlt den Leuten. Damit möchte ich aber das Engagement kleiner Gruppen nicht kleinreden.

      Verfasst von Joachim Schlichting | 7. Mai 2021, 13:28
      • Was meinst Du? Welche kleinen Gruppen? ( Stehe etwas auf dem Schlauch.)

        Verfasst von kopfundgestalt | 7. Mai 2021, 13:34
      • Ich denke an Umweltbewegungen, z.B. Fridays for Future, Eine-Welt-Bewegung, Antikriegsbewegungen etc., also solche Menschen, die oft mit großem Engagement und Fantasie zeigen, dass es Alternativen zum bloßen Konsummieren auf Kosten anderer und letztlich der eigenen Welt geht.

        Verfasst von Joachim Schlichting | 7. Mai 2021, 17:04
      • Ja! (Meine Frau ist ja schon länger bei Greenpeace).
        Und es gibt noch kleinere Gruppen, die meinen, das „Erwachen“ durch Meditation würde den Weg ebnen.
        Das sind alles kleine Bewegungen, die durchaus unterschiedliche Stossrichtung haben und sich so nicht addieren.
        Aber das breite Sichtbarwerden von Alternativen ist ja schon mal etwas.

        Verfasst von kopfundgestalt | 7. Mai 2021, 17:51
      • Man ist bescheiden geworden…

        Verfasst von Joachim Schlichting | 7. Mai 2021, 18:17

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Photoarchiv

%d Bloggern gefällt das: