//
Physik im Alltag und Naturphänomene

Naturschöne Zeichnungen

Dieser Stamm (linkes Foto) eines Nadelbaumes mit einem Durchmesser von ca. 15 cm verweist auf ein frühes Absterben. Die Borke ist bereits abgefallen und die Ursachen dafür sind deutlich zu erkennen: Fraßspuren des Borkenkäfers (Ausschnitt: rechtes Foto). Wenn man nicht wüsste, dass diese Spuren auf einen traurigen Aspekt des aktuellen Waldsterbens verweisen, könnte man den so entstandenen Strukturen durchaus etwas Ästhetisches abgewinnen.

Diskussionen

11 Gedanken zu “Naturschöne Zeichnungen

  1. Ein bekannter Gedanke:
    Kann ein Aspekt sowohl als traurig/abstoßend erlebt werden als auch schön?
    Natürlich gibt es das.

    In dem Film „Alien“ erlebt ein Gefangener die Geburt eines Nachkommens der Mutter Alien und schreit aus: „Wie schöööön“. Und wird instantan vom Neuling gefressen.
    Der Gefangene wusste letztlich darum.

    Meine Beschäftigung mit Insekten lies sie recht bald als schön erscheinen.
    Heute fiel mir auf der Schafgarbe die Sichelwanze auf, Sie ist optisch durchaus eine Schönheit, aber ein grimmiger Räuber.

    Bei bestimmten Künstlern der Moderne sties mir die Vita auf. Kann man die Werke eines Meisters unumwunden lieben, wenn man die Vita kennt, die erzählt, „auf was sie gebaut ist“ ?

    Verfasst von kopfundgestalt | 16. Oktober 2021, 01:08
  2. Eine für die Bäume tödliche Schönheit…alles „bio“!
    Anmutung: erste Menschenhöhlenmalereien. Indianische Ornamente…

    Verfasst von wildgans | 16. Oktober 2021, 08:14
  3. In Anlehnung an Beuys: Jeder Käfer ist ein Künstler! 😉

    Verfasst von Anna | 16. Oktober 2021, 10:22
    • Schön, ja so könnte man den Ausspruch verallgemeinern… Es ist allerdings unbeabsichtigte Kunst. 😉

      Verfasst von Joachim Schlichting | 16. Oktober 2021, 11:44
      • Na, das wissen wir nicht… Es gibt da doch diese schöne Geschichte von den zwei chinesischen Philosophen, die sich darüber unterhalten, wie man sich als Fisch fühlt und wie man wissen will wie sich ein Fisch fühlt…
        Und ich frage mich gerade, wie oft wohl menschgemachte Objekte als Kunstwerke betrachtet werden, obwohl vom Künstler nicht beabsichtigt… 🙂

        Verfasst von Anna | 17. Oktober 2021, 10:56
      • Du hast natürlich insofern Recht, als unbeabsichtigte Kunst auch Kunst ist. Das rührt als die kaum zu beantwortende Frage, wer oder was entscheidet, ob ästhetisch/künstlerisch wirkender Gegenstand zur Kunst wird. 😉

        Verfasst von Joachim Schlichting | 17. Oktober 2021, 12:45
  4. Seit Jahren steht ein vergleichbarer dicker Ast mit Frassspuren eines Käfers in unserem Wintergarten. Jedesmal wenn ich ihn sehe, und er ist tatsächlich ästhetisch ansprechend, denke ich darüber nach, wie ich ihm einen besseren Platz, eine geeignetere Verwendung geben könnte …. Bislang ist mir noch nichts Passendes eingefallen. Man müsste etwas künstlerisch gestalten mit der ehemaligen Behausung der Käfer.

    Verfasst von tinderness | 16. Oktober 2021, 12:16

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Photoarchiv

%d Bloggern gefällt das: