//
Physik im Alltag und Naturphänomene

Neue Triebe

Hier hat jemand zwei Bäumen den Garaus machen wollen, indem er oder sie ihm einen Streifen aus der Rinde herausgeschnitten hat. Dabei sind nicht die Borke, sondern auch Bast und Kambium betroffen, sodass der Nährstofftransport von den Wurzeln in die Blätter oder jahreszeitlich bedingt auch umgekehrt irreversibel unterbrochen wurde.
Zumindest einer der Beiden hat noch nicht aufgegeben. Frisches Grün sprießt seitlich heraus… Ob er eine Chance hat?

Diskussionen

39 Gedanken zu “Neue Triebe

  1. Ein Sinnbild

    Verfasst von kopfundgestalt | 26. Oktober 2021, 00:04
  2. Nature hits back.

    Verfasst von Verwandlerin | 26. Oktober 2021, 02:47
  3. Man hofft es.

    Verfasst von noch1glaswein | 26. Oktober 2021, 03:15
  4. Robinien oder Scheinakazien sind hart im Nehmen und gehören zu den Pioniergehölzen…Daumen gedrückt…

    Verfasst von Maccabros | 26. Oktober 2021, 06:33
  5. Wenn man Natur, Wald, Bäume wertschätzt, dann tun solche Versuche fast persönlich weh. Aber solche Bilder laden mich auch zu Assoziationsspielchen ein:

    Zwei „Weisheiten“ fielen mir ein:
    1. Wo Dein Schmerz ist, da ist Dein Weg
    2. Selbst aus einem verdorrten Baum wächst noch ein grüner Zweig.

    Außerdem dachte ich an die Korkbäume aus dem Urlaub. Vielleicht hat jemand die Bäume auf ihren Korkgehalt getestet?

    Die Natur selber richtet ähnliche „Schäden“ an: oft genug sind starke Bäume von Efeu umrankt und man kann abwarten, wer überlebt.

    Das wiederum brachte mich auf eine Kurzgeschichte:
    Sagt ein Efeu zu einer Eiche: Ich bin so schwach, möchte aber auch so hoch wachsen wie Du. Darf ich mich bei Dir anlehnen? Die mitleidige Eiche gab nach und ächzte bald unter der Last des immer weiter um sich greifenden Efeus.

    Verfasst von paulpeterheinz | 26. Oktober 2021, 07:22
    • Die Fabel von Eiche und Efeu sind ein schönes Sinnbild. Denn wenn die Eiche schließlich erdrosselt wird, hat auch der Efeu keinen Halt mehr..

      Verfasst von Joachim Schlichting | 26. Oktober 2021, 09:52
      • Ja, das stecken für mich verschiedenen Problematiken drin: kurzfristiges Denken; sich nicht mit den eigenen Möglichkeiten und Grenzen auseinanderzusetzen – sich damit zu begnügen; Neid auf…; die Schattenseite von Hilfe; beiderseitige „Blindheit“ für Unterstützung und Hilfe; etc. etc.

        Verfasst von paulpeterheinz | 26. Oktober 2021, 10:52
      • Wer diese Dinge bedenkt, würde wohl kaum einem Baum den Garaus machen wollen…

        Verfasst von Joachim Schlichting | 26. Oktober 2021, 14:00
  6. Das sieht nicht frisch aus. Hast du die Kronen der Bäume nicht sehen können? 🤔
    Morgenkaffeegrüße 😁☁️☕🍪👍

    Verfasst von Christiane | 26. Oktober 2021, 08:11
    • Die Kronen waren bereits vertrocknet, aber zumindest das eine Bäumchen zeigt, dass noch Leben in ihm ist… Liebe Grüße zurück!

      Verfasst von Joachim Schlichting | 26. Oktober 2021, 09:49
      • Ich habe das vor vielen Jahren mal bei einer Birke beobachtet, die Teil einer Baumreihe war, die einen Weg säumte. Sie wurde ähnlich verstümmelt, hat aber überlebt. Ich bin die Jahre drauf regelmäßig daran vorbeigekommen, verglichen mit den anderen ist sie deutlich im Wuchs, Belaubung etc. zurückgeblieben, aber wie gesagt, sie hat es geschafft … und man hat ihr die Chance gegeben, sie wurde nicht gefällt. 🤔😁

        Verfasst von Christiane | 26. Oktober 2021, 09:56
      • Das ist doch mal ein positives Beispiel! Davon brauchen wir mehr…

        Verfasst von Joachim Schlichting | 26. Oktober 2021, 10:05
  7. Wie furchtbar, wer macht denn sowas? Das ist ja, als würde man einem Menschen den Mund zunähen!

    Verfasst von Ule Rolff | 26. Oktober 2021, 09:20
  8. *Daumendrück fürs neue Bäumle*

    Verfasst von finbarsgift | 26. Oktober 2021, 09:39
  9. Das schreit geradezu nach Langzeitbeobachtung. Ich zähle da voll auf den Autor 😉

    Verfasst von tinderness | 26. Oktober 2021, 18:38
  10. Oh wie schade! Ich habe gehört, dass man aus dünnen Zweigen Brücken bauen kann, indem man sie angespitzt als Verbindung einsetzt… habe es selber noch nicht probiert, aber ich denke es muss relativ bald nach dem Schaden geschehen….

    Verfasst von Johanna | 26. Oktober 2021, 23:10

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Photoarchiv

%d Bloggern gefällt das: