//
Marginalia, Physik im Alltag und Naturphänomene, Physik und Kultur

Spannende und entspannende Spannungen…

Die Spinne hat hier auf spannende Weise, das gespannte Seil eines Strommastes gefunden, an dem sie mit gespannten Fäden ihr Netz aufgespannt hat. Sie hätte kaum etwas weniger Gespanntes finden können, denn neben der mechanischen Spannung wird in den Stromleitungen eine elektrische Spannung aufrechterhalten. Immerhin sorgt sie für elektrische Energie, die unsere Fernseher befähigt, spannende Unterhaltung frei Haus zu liefern.

Nun bin ich gespannt, ob ihr die Situation auch spannend oder vielleicht sogar entspannend findet. Trotz aller notwendigen Spannungen sind Entspannungen mindestens genau so wichtig. Und sei es nur um die Bereitschaft für neue Spannungen zu ermöglichen.

Diskussionen

13 Gedanken zu “Spannende und entspannende Spannungen…

  1. Die Spannung aufrecht zu erhalten, ist zwingend, will man im Sprint von 100 bis 800 m gewinnen.
    Die letzten mind. 50 m müssen makellos sein, mit kaum nachgelassener Spannung.

    Im Schach gewinnt der, der fortwährend gute Züge macht, wie eine Nähmaschine fast. Er muss nicht exzellente Züge finden, sondern die Spannung guten Spiels möglichst lange oben halten.

    Zu starke Spannung , also zu hohe Motivation vor einem Sportwettkampf ist abträglich.
    Ruhige Gewissheit, sein Vermögen zeigen zu können, ist deutlich von Vorteil.

    Verfasst von kopfundgestalt | 7. Mai 2022, 00:23
  2. Immerhin
    gibt die Seele
    dem Menschen
    im Traum
    die Kehrseite
    seiner Persönlichkeit
    in einem Drama
    wo der Mensch
    ein Nebenrolle
    zu spielen hat
    nicht der Autor ist
    ob er will oder nicht
    bekannt

    der Geist
    die Seele
    sind in uns
    nicht da draussen

    Verfasst von hgamma | 7. Mai 2022, 08:08
  3. Entspanntes Verhältnis von Wort und Bild.

    Verfasst von Ule Rolff | 7. Mai 2022, 09:00
  4. Spannend und entspannend, beides. Wie leicht und locker das Spinnetz hier aufgehängt ist am spannungsgeladenen Mast. Der scheint gar keinen Einfluß auf das Netz zu haben. Ein Baum oder Ast… hätte es ebenso getan.
    Man sieht, alles ist relativ, wenn man es aus einer entsprechenden Entfernung betrachtet.

    Verfasst von Gisela Benseler | 8. Mai 2022, 09:13

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Photoarchiv

%d Bloggern gefällt das: