//
Physik im Alltag und Naturphänomene, Physik und Kultur

Neue Sonnentaler auf alten Ziegeln

Ein bildschöner Anachronismus spielt sich unter dem Blätterdach der hohen Buche ab. Auf dem alten Pflaster zaubert die aktuell hochstehende Sonne ein paar schöne Sonnentaler hervor, die als Ensemble einen naturschönen Anblick liefern.

Diskussionen

12 Gedanken zu “Neue Sonnentaler auf alten Ziegeln

  1. Da wurde ich gleich an Ernst Wilhelm Nay erinnert.

    Verfasst von kopfundgestalt | 22. Mai 2022, 00:30
    • Bei Sonnentalern werde ich immer an Max Liebermann erinnert. Aber wenn ich so recht überlegen, kann man Nays zahlreichen „Kreisbilder“ auch als Sonnentaler lesen. Ich hatte Nay oft in meinen Dünenfotos erkannt, insbesonderen wenn es um die krassen Licht-Schatten-Effekte geht.

      Verfasst von Joachim Schlichting | 22. Mai 2022, 08:44
  2. Für solch schönes Bokeh geben manche Leute richtig viel Geld aus, um super lichtstarke Objektive als Zaubermittel zu verwenden.

    Verfasst von Ule Rolff | 22. Mai 2022, 16:10
    • Richtig, es könnte auch ein Bokeh sein. Aber in diesem Fall sind es echte Sonnentaler, also Abbilder der Sonne durch kleine Öffnungen, z.B. im Blätterdach der Bäume. Das Foto ist scharf – denn es handelt sich nur um eine Fläche. Oder meintest du deinen Kommentar ironisch?

      Verfasst von Joachim Schlichting | 22. Mai 2022, 18:23
      • Ich wollte die Sonnentaler nicht in Zweifel ziehen, da ich weiß, dass sie des öfteren mit gutem Grund dein Thema sind. Bokeh war nur die Assoziation der Fotografierenden.

        Verfasst von Ule Rolff | 22. Mai 2022, 18:37
      • Ja, im letzten Moment kamen mir auch Zweifel, weil ich dich ja seit Jahren als sehr sachverständigen Menschen gerade auch in Sachen Naturphänomene erlebt habe. Als ich die Antwort abgesendet hatte, wurde mir klar, wie sehr ich doch in meiner Sonnentalervorstellung befangen war und mir der Gedanke an Bokehs gar nicht kam. Inzwischen scheint mir die Asssoziation alles andere als abwegig. Ich bitte um Entschuldigung.

        Verfasst von Joachim Schlichting | 22. Mai 2022, 18:53
      • Darüber brauchst du dir wirklich keine Sorgen zu machen, lieber Joachim. Manchmal ist der Sendefinger eben einen Tick schneller, als uns lieb ist 🙂.

        Verfasst von Ule Rolff | 22. Mai 2022, 19:34
  3. Wenn man selbst unter der Buche steht, ist das natürlich ein besonderes Erlebnis.

    Verfasst von Gisela Benseler | 22. Mai 2022, 19:02

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Photoarchiv

%d Bloggern gefällt das: