//
Physik im Alltag und Naturphänomene, Physik und Kultur

Zeit der Wunderkerzen

Wenn man sich die ergrauten Löwenzahnköpfe genauer anschaut, kann man manchmal leicht den Eindruck gewinnen, ein radialsymmetrisches Bündel von Miniaturwunderkerzen vor sich zu haben, die ihrerseits radialsymmetrisch Funken sprühen. Die Tatsache, dass die Symmetrie nicht perfekt eingehalten wird, erhöht eher noch die Ästhetik des Bildes.
Ich finde die zu Unrecht als Pusteblume verniedlichte Blume in diesem filigranen Endzustand oft so schön, dass ich ein Zögern verspüre, das kleine Wunderwerk zu zerstören. Soll es doch der Wind tun.

Diskussionen

11 Gedanken zu “Zeit der Wunderkerzen

  1. Ein schönes Beispiel für das m.e. kolpertierte Beginnen der Welt als durch ein infinitesimales Ungleichgewicht.

    Verfasst von kopfundgestalt | 24. Mai 2022, 00:21
    • Symmetriebrüche stehen am Beginn der Entstehung eines Systems.

      Verfasst von Joachim Schlichting | 24. Mai 2022, 08:46
      • Und was war das, aus dem der Bruch entstand? Das war doch sicher auch ein System?!
        Ein anderes eben.

        Verfasst von kopfundgestalt | 24. Mai 2022, 10:07
      • Sofern man aus abgegrenzte Bereiche im thermodynamischen Gleichgewicht als System ansieht, hast du recht. Daher sollte man lieber von einem dynamischen System sprechen. Beispiel: Ein Topf mit Wasser befindet sich im thermodynamischen Gleichgewicht mit der Umgebung, sofern die Druck, Temperatur etc. im Lauf der Zeit gleich bleiben. Wenn man es von unten heizt und sich eine Kovektionsbewegung einstellt, erleidet es einen Symmetriebruch und geht damit in ein dynamisches System über.

        Verfasst von Joachim Schlichting | 24. Mai 2022, 10:53
  2. Ja es ist ein filigranes Wunderwerk, und da stehen sie dicht bei dicht auf der Wiese und überlassen das Weitere dem Wind.
    Doch ich verstehe die Freude der Kinder, die ja nur den Wind nachahmen, wenn sie pusten und die Fallschirmchen in der Luft dahinsegeln.

    Verfasst von Gisela Benseler | 24. Mai 2022, 08:26
  3. Wieder mal der Systembruch als Quelle der Schönheit … ja, die Unregelmäßigkeiten erhöhen auch hier die Spannung.
    Gut, dass du die Destruktion dem Wind überlassen hast 🙂

    Verfasst von Ule Rolff | 24. Mai 2022, 09:15
  4. Im Falle des Löwenzahns ist die Zerstörung wohl in seinem Sinne, da sie die Entstehung neuer Wunderwerke ermöglicht. Was doch sehr beruhigt, wenn man an die Zerstörungen denkt, die zurzeit in der Welt stattfinden…

    Verfasst von Anna | 24. Mai 2022, 11:02

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Photoarchiv

%d Bloggern gefällt das: