//
Marginalia, Physik im Alltag und Naturphänomene

Bifurkation

Diese Gurkenranke nimmt in ihrer Unentschlossenheit fast menschliche Züge an. Zunächst teilt sie sich und begibt sich auf zwei verschiedene Wege. Ist ja auch effektiver zweigleisig zu fahren, um den nächsten Halt zu finden. Doch dann krümmt sich der eine Strang, rollt sich ein und wird selbstbezüglich. Der andere bemüht sich weiter darum, Halt zu finden. Ich höre schon die Gurke den Alten zitierend raunen: Zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust.

Diskussionen

6 Gedanken zu “Bifurkation

  1. Wenn man abgibt, braucht man sich nicht zu wundern, daß das freigesetzte einen eigenen Kopf bekommt.
    Im Grunde ist das ganze wie bei KI, man weiss nicht, wieso der Abzweig diese Entscheidung getroffen hat. Er hat sie aus guten Gründen getroffen, aber wieso, das ist im Dunklen.

    Verfasst von kopfundgestalt | 30. Juli 2022, 00:31
    • Zunächst war es vielleicht eine Verdopplung der Möglichkeiten, festen Halt zu finden. Und als einer von beiden erfolgreich war, hat der andere – dadurch überflüssig geworden – in sich selbst zurückgerollt. Aber wie wird das kommuniziert innerhalb der Pflanze?

      Verfasst von Joachim Schlichting | 30. Juli 2022, 09:41
  2. Aber kein Mensch ist je auf so elegante Weise unentschlossen wie eine Gurkenranke.

    Verfasst von Ule Rolff | 30. Juli 2022, 08:49

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Photoarchiv

%d Bloggern gefällt das: