//
Physikalisches Spielzeug & Freihandversuche, Strukturbildung, Selbstorganisation & Chaos

Geduld oder Physik – ein einfaches Spielzeug mit physikalischen Aspekten

Schlichting, H. Joachim. In: Praxis der Naturwissenschaften- Physik 41/2, 5 (1992).

Die so genannte Kugelwippe (siehe Abb. 1) wird als Geduldspiel bzw. Puzzle vertrieben[1]. Sie läßt sich aber auch leicht selbst herstellen[2]. Die Spielaufgabe besteht darin, die beiden Kugeln, die sich normalerweise im Minimum der Mulde befinden, in die beiden Nischen am rechten und linken oberen Rand der Wippe zu befördern. Versucht man, das Problem auf die zunächst naheliegend erscheinende Art zu lösen, durch Neigen der Wippe zuerst die eine Kugel und dann auf dieselbe Weise die andere Kugel in die jeweilige Nische zu bringen, dann wird man je nach Länge des jeweiligen Geduldsfadens früher oder später
feststellen, daß es so nicht geht. Denn gemeinerweise rollt die bereits am Zielpunkt fixierte Kugel unweigerlich wieder aus der kleinen Vertiefung heraus, wenn man anschließend die Wippe zur anderen Seite neigt, um auch die zweite Kugel ins Ziel zu bringen.
Bei einer anderen von Schülern oft angewandten Strategie wird die Wippe  überkopf gehalten. Dann wird versucht, die Kugeln vorsichtig direkt über die Zielöffnung zu manövrieren, um anschließend mit einer ebenso plötzlichen wie behutsamen Drehung die Kugeln gleichzeitig in die Ziellöcher fallen zu lassen. Sie funktioniert vermutlich auch nur theoretisch…

PDF:Geduld oder Physik

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Photoarchiv

%d Bloggern gefällt das: