//
Marginalia, Physik im Alltag und Naturphänomene

Vom Johannisbeerlikör zum Gradnetz der Erde

Die Natur ist für viele Errungenschaften und Vorrichtungen in vielerlei Hinsicht zum Vorbild genommen worden. So sind die Klettenfrucht beispielsweise Vorbild für den Klettverschluss und der Vogelflug für das Flugzeug. Mit solchen Übertragungen natürlicher Gegebenheiten und Phänomene auf technische Objekte befasst sich die Bionik.
Nachdem die Menschen auf die Idee kamen, die Erde als Kugel zu betrachten, fehlte nur noch diese Kugel auch mit einer Struktur zur Orientierung, also letztlich mit Polen und Längengraden zu versehen, die die beiden Pole miteinander verbinden. Vorbild dafür soll wiederum eine Frucht gewesen sein – die Johannisbeere. Sie verfügt über ein passendes Muster, dem wir heute den reibungslosen weltumspannenden Verkehr verdanken. Die Wissenschaftler sollen auf diese an sich unscheinbare Frucht aufmerksam geworden sein, als sie den Likör aus weißen Johannisbeeren genossen hatten. Bei der Untersuchung der Ursache für den Wohlgeschmack und die davon ausgehende – im doppelten Wortsinn – geistige Anregung unterzogen sie die kleine Beere einer genaueren Betrachtung.
Dass Isaac Newton später nicht auf die Johannisbeere zurückkam, sondern als Ideengeber für seine Gravitationstheorie den Apfel wählte, hat vermutlich gravitationale Gründe – ein Apfel, der einem auf den Kopf fällt hat eine wesentlich deutlichere Schwerkraftswirkung als eine Johannisbeere.

Diskussionen

2 Gedanken zu “Vom Johannisbeerlikör zum Gradnetz der Erde

  1. Ob Newton je unter einem Apfelbaum lustwandelte?
    Ich hatte mich unlängst mal gefragt, was Newton wohl zur modernen Physik sagen würde?!

    Verfasst von kopfundgestalt | 16. Juli 2020, 00:39
    • Die in mehreren Versionen existierende Geschichte zu Newton und dem Apfel ist historisch nicht verbürgt, aber sie gibt der Theorie einen menschlichen Touch. Ich denke, dass Newton die Relativitätstheorie akzeptierr hätte. Bei der Quantenphysik bin ich mir nicht so sicher, obwohl er ja bereits mit der Welle vs. Teilchen Problematik zu tun hatte. Gegenüber Huygens und anderen, die die Wellentheorie des Lichts vertraten, entwickelte Newton ein Teilchenkonzept.

      Verfasst von Joachim Schlichting | 16. Juli 2020, 08:05

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Photoarchiv

%d Bloggern gefällt das: