//
Marginalia, Physik im Alltag und Naturphänomene, Strukturbildung, Selbstorganisation & Chaos

Ein Stein mit einer Prägung der Zeit

Statt mit Steinen zu werfen, sollte man lieber einen Blick auf die Steine werfen. Bei diesem Kreuzstein (Foto) handelt es sich um das Mineral Chiastolith, einer speziellen Form des Andalusit, ein Aluminium-Mineral mit gekreuzten Einschlüssen aus Kohlenstoff. Sein atomarer Aufbau und seine Entstehung sind schon eher geeignet, sich den Kopf zu zerbrechen, ohne den Stein selbst dazu zu benutzten. Ich beschränke mich darauf, ihn zu zeigen, weil ich ihn als ein weiteres schönes Beispiel für den Variationsreichtum der Natur halte. Man hat fast den Eindruck, als wäre hier etwas aus Absicht entstanden.

Diskussionen

11 Gedanken zu “Ein Stein mit einer Prägung der Zeit

  1. Unlängst war ich auch in einem Mineraliengeschäft und dachte dabei an Dich und deine Sammelleidenschaft. Ohne entspr. Kenntnisse, die ich nicht besitze, konnte ich mich zu keinem Kauf entschliessen.

    Verfasst von kopfundgestalt | 11. September 2021, 00:45
  2. Es erinnert an Weihnachtsgebäck…. aber offensichtlich zum Reinbeißen nicht geeignet. Liebe Grüße Marie

    Verfasst von mmandarin | 11. September 2021, 07:51
  3. Ja er ist faszinierend! Ich hatte auch mal einen solchen (er ist mir leider entschlüpft) 😅

    Verfasst von Johanna | 11. September 2021, 12:17

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Photoarchiv

%d Bloggern gefällt das: