//
Marginalia, Physik im Alltag und Naturphänomene

Im Schatten eines Schattens

schatten_eines_schattensSchlichting, H. Joachim. In: Physik in unserer Zeit 5 (2016) S. 252 – 53

Wenn man bei niedrig stehender Sonne in den Schatten eines hinter einem stehenden Baumes tritt, kann man eine interessante Beobachtung machen: Unser Kopfschatten wird schmaler. Ursache ist ein verblüffendes Zusammenspiel von Kern- und Übergangsschatten.

Ich werde mich nächstens in den
Schatten meines Schattens stellen.
Georg Büchner (1813 – 1837)

PDF: Kann beim Autor angefordert werden (schlichting@uni-muenster.de).

Advertisements

Diskussionen

3 Gedanken zu “Im Schatten eines Schattens

  1. Dieses Phänomen ist mir noch nie aufgefallen
    Edgar

    Verfasst von seescho | 16. September 2016, 19:50
    • Das ist mir auch nur durch Zufall aufgefallen. Als ich durch den Schatten des Baumes ging hatte ich irgendwie den Eindruck, dass mein eigener Schatten schrumpfte. Das (sehr viel später gemachte Foto) bestätigte es dann. Besonders geeignet ist ein tiefer Sonnenstand mit langen Schatten. Solltest du mal ausprobieren. Gruß, Joachim.

      Verfasst von Joachim Schlichting | 16. September 2016, 20:56

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: