//
Physik im Alltag und Naturphänomene

Der „Griff“ der Pflanzen nach Luft und Energie

Als ich dieses sich entwickelnde Kastanienblatt in Richtung der Sonne erblicke, konnte ich nicht anders als darin eine Hand zu sehen, die in die Luft und ins Licht greift. Das kann symbolisch gedeutet werden. Denn dieser Griff ist für das Leben auf der Erde entscheidend.
Unser Organismus nutzt die Energie, die beim Verzehr von Nahrungsmitteln frei wird. Indem sich dabei beispielsweise Kohlehydrate mit Sauerstoff verbinden, zerfallen diese unter Abgabe von Energie im Wesentlichen in Wasser und Kohlenstoffdioxid (CO2).

Dieser Vorgang wird gewissermaßen von den Pflanzen wieder rückgängig gemacht, indem sie u.a. unter Aufnahme von Sonnenergie Kohlenstoffdioxid und Wasser in Kohlehydrate und Sauerstoff umsetzen, beides für Lebewesen lebenswichtige (sic!) Dinge.
Die Blätter greifen also gewissermaßen nach CO2 aus der Luft und Energie aus dem Sonnenlicht.

 

Werbung

Diskussionen

6 Gedanken zu “Der „Griff“ der Pflanzen nach Luft und Energie

  1. Diese Produktionswerkstätten im Blatt erscheinen schon genial. Man sagt, sie produzieren „Stärke“, ein gutes Wort hierfür.
    Meines Wissens ist das aber schon eine ältere Errungenschaft in der Natur, die in den Pflanzen ihre Vollendung fand.

    Verfasst von kopfundgestalt | 30. April 2020, 01:28
  2. die „Hand“ fälllt mir immer besonders beim Feigenblatt auf, das sich recht schnell von der geschlossenen Form zur geöffneten Hand entwickelt. Ja, weise und immer schön ist der Kreislauf des Lebens,der uns als Menschengeschlecht trägt und uns Entwicklung ermöglicht.

    Verfasst von gkazakou | 30. April 2020, 19:19
    • Das Feigenblatt habe ich in seiner Entwicklung wegen der nördlichen Breiten natürlich nicht vor Augen. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass das Handartige weiter verbreitet ist, als man denkt. Ja, der Kreislauf, in dem wir in unserer Lebensspanne eine oder in manchen anderen Bereichen auch mehrere Windungen mitmachen…

      Verfasst von Joachim Schlichting | 30. April 2020, 19:27
  3. Was mir besonders an diesem Beitrag gefällt, ist nicht einfach die erkannte Hand in dem Kastanienblatt, sondern die bildhafte Beschreibung von physikalischen und chemischen Vorgängen. Hätten doch gerade die naturwissenschaftlichen Lehrer ein bisschen mehr von dieser Fähigkeit abbekommen, der Unterricht hätte so manch einen Schüler mehr für diese Fächer begeistern können.

    Verfasst von das Licht | 1. Mai 2020, 11:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Photoarchiv

%d Bloggern gefällt das: